magnifierslide-nextslide-prev

News & Events

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Messe Essen – Wir sind dabei

Beölung in vielen Varianten

Bretten/Karlsruhe, 6. Juni 2017 – Eckardt Systems, Hersteller von Beölungssystemen, Reinigungs- und Konservierungslösungen für die industrielle Produktion, stellt die Bereiche Walzenbeölung und Minimalmengen-(Kühl)Schmierung (MMS/MMKS) in den Mittelpunkt seines Auftritts auf der all about automation in Essen. Am 21. und 22. Juni können sich die Besucher ausführlich über die Beölungslösungen, Sprühdüsen- und Dosiersysteme des badischen Unternehmens informieren.

Einen Schwerpunkt am Messestand bilden die Filzwalzenbeöler von Eckardt. Die Systeme sind mit Walzendurchmessern von 32, 60 und 110 mm erhältlich. Sie sind für Bandstärken zwischen 0,5 und 10 mm geeignet und auf Viskositäten bis 150 mm2/s ausgelegt, mit Spezialfilzen sogar bis 300 mm2/s. Die Beöler werden in der Regel von der Vorschubmaschine angetrieben; Eckardt bietet aber auch Anlagen mit eigener Transporteinheit an. Anwendungsbereiche umfassen die Herstellung von Kontaktteilen, Stanz-Biegeteilen, Strukturbauteilen im Bereich Automotive, Armaturen bei Weißer Ware u.v.m.

Präzision und Wirtschaftlichkeit: MMS und MMKS

Beim MMS-/MMKS-Verfahren zur Schmierung/Kühlung bei der spanenden/spanlosen Bearbeitung wird nur so viel Schmier- bzw. Kühlmittel eingesetzt, wie auch verbraucht wird. Hierfür hält Eckardt eine große Auswahl an geeigneten Schmierstoffen sowie passende Sprüh- und Spuckldüsen bereit.

In Essen präsentiert der Hersteller die Modelle SD 16 und SD 17. Die pneumatisch angesteuerte kompakte Sprühdüse SD 16 trägt niederviskose Öle und Trennmittel präzise in dünnsten Schichten auf und erzeugt, je nach Düsenkappe, einen nahezu nebelfreien Flach- oder Rundstrahl. Sie lässt sich direkt in ein Umformwerkzeug einbauen.

Das Modell SD 17 wird in der Spuckdüsenvariante vorgestellt. Das spezielle Vollstrahlventil erlaubt die präzise Punktbeölung mit Ölen, Trennmitteln und anderen dünnflüssigen Medien und liefert auch bei größerer Distanz zum Auftragsobjekt präzise Resultate. Über einen zuschaltbaren Heizblock kann die Düse auch für höhere Viskositäten eingerichtet werden.

Bei jeder Anforderung optimal versorgt: Dosiersysteme

Dosiersysteme sind ebenfalls prominent am Eckardt-Messestand vertreten. Das Unternehmen führt viele Varianten für die Dauer- bzw. punktuelle Beölung. Das Spektrum reicht von der einfachen, drucklosen Beölung per Schwerkraft bis zur High-End-Lösung, bei der die Ölzufuhr für jede Walze via SPS-Steuerung separat programmiert werden kann. Weitere Ausprägungen beinhalten u.a. die Trennung von Vorratsbehälter und Steuerungseinheit sowie den Betrieb mit Wechselwalzen, wobei mehrere Ölbehälter eingesetzt werden.

„Bei der industriellen Beölung geht es immer mehr um die Fähigkeit, in kürzester Zeit zwischen Schmiermitteln zu wechseln und die immer komplexeren Anforderungen im Hinblick auf die Weiterverarbeitung des jeweiligen Umformmaterials zu erfüllen“, sagt Daniel Assmann, Vertriebsleiter bei Eckardt Systems. „Vor diesem Hintergrund sind wir mit unserer Beölungstechnologie hervorragend aufgestellt, weil wir von jeher mit starkem Fokus auf die Individualität der Kundenprozesse entwickeln und somit auch bei immer kürzeren Produktionszyklen schnell und zielgerichtet reagieren können. Diese Flexibilität in allen Facetten der industriellen Umformung wollen wir auch bei unserem Messeauftritt in Essen herausstellen.“

zur Übersicht